Startseite

Einladung zum Informationsabend am 01.02.2018 um 20Uhr

 

Das Edith-Stein-Berufskolleg und Berufliches Gymnasium des Erzbistums Paderborn berät Eltern und Schüler zu folgenden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

 

  •  Für Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss:

1. Die zweijährige Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Fachrichtung Kinderpflege, die die Berufsausbildung zur „Staatlich geprüften Kinderpflegerin“/zum „Staatlich geprüften Kinderpfleger“ und den mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife) vermittelt. Diese Schulform gilt als Zugangsvoraussetzung für die Fachschulen des Sozialwesens, Fachrichtung Sozialpädagogik (ErzieherInnenausbildung) und Fachrichtung Heilerziehungspflege sowie in die Fachoberschule Klasse 12B (Fachhochschulreife).

2. Die zweijährige Berufsfachschule Gesundheit/Erziehung und Soziales, die die Berufsausbildung zur „Staatlich geprüften Sozialassistentin“/zum „Staatlich geprüften Sozialassistenten“ und den mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife) vermittelt. Diese Schulform gilt als Zugangsvoraussetzung für die Fachschulen des Sozialwesens, Fachrichtung Sozialpädagogik (ErzieherInnenausbildung) und Fachrichtung Heilerziehungspflege sowie in die Fachoberschule Klasse 12B (Fachhochschulreife).

 

  •  Für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss (Fachoberschulreife):

1. Die zweijährige Fachoberschule

2. Die Höhere Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales

Beide Schulformen schließen mit der Fachhochschulreife. Sie gelten als Zugangsvoraussetzung für die Fachschulen des Sozialwesens, Fachrichtung Sozialpädagogik (ErzieherInnenausbildung) und Fachrichtung Heilerziehungspflege.

Bewerber mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) und Berufsausbildung im sozialpädagogischen Bereich können in einem Jahr die Fachhochschulreife erwerben.        (In der Fachoberschulklasse 11 –Jahrespraktikum und Unterricht- findet der Unterricht donnerstags und freitags statt.)

 

  • Für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk):

1. Der Bildungsgang „Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales“, fachlicher Schwerpunkt: Pädagogik, der in drei Jahren mit den Leistungskursen Erziehungswissenschaften, Biologie oder Deutsch zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt.

 

  • Für Schülerinnen und Schüler mit Fachhochschulreife oder mit dem mittleren Bildungsabschluss (Fachoberschulreife) und einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung (z.B. Kinderpfleger/in oder Sozialhelfer/in)

1. Die Fachschule des Sozialwesens, Fachrichtung Sozialpädagogik, die in drei Jahren eine Berufsausbildung als „Staatlich anerkannte/r Erzieher/in“ vermittelt. (Angeboten werden die klassische Erzieherausbildung und die praxisintegrierte Erzieherausbildung.)

2. Die Fachschule des Sozialwesens, Fachrichtung Heilerziehungspflege, die in drei Jahren die Berufsausbildung als „Staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in“ vermittelt.

  • Für Personen mit einer abgeschlossenen Fachschulausbildung im Bereich Sozialwesen oder einer als gleichwertig anerkannten Qualifikation und eine mindestens einjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit in sozial– oder heilpädagogischen Einrichtungen

1. Die Fachschule des Sozialwesens, Fachrichtung Heilpädagogik, in der sich Erzieherinnen und Erzieher sowie Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger zur „Staatlich anerkannten Heilpädagogin“/zum „Staatlich anerkannten Heilpädagogen“ weiterbilden können. Angeboten wird die Teilzeitform und umfasst drei Schuljahre.

 

  • Neue Weiterbildungsmöglichkeit am ESBK für Interessierte mit einer abgeschlossenen Fachschulausbildung im Bereich Sozialwesen oder einer als gleichwertig anerkannten Qualifikation:

1. Die Fachschule für Sozialwesen - berufsbegleitender Aufbaubildungsgang - Fachkraft inklusive Bildung und Erziehung:

Die in Teilzeitform durchgeführte und ein Schuljahr umfassende Ausbildung (insgesamt 600 Unterrichtsstunden) vermittelt den Abschluss „Fachkraft für inklusive Bildung und Erziehung“ nach den curricularen Vorgaben des Landes NRW.

Schulgeld wird nicht erhoben. Lernmittelfreiheit und Fahrtkostenerstattung erfolgen nach den gesetzlichen Bestimmungen. Informationen zur Anmeldung unter: http://www.edith-stein-berufskolleg.de/esb/4023-Anmeldung.html

Der Anmeldezeitraum ist vom 05.02. bis 14.02.2018 (außer Samstag, 10.02.2018), jeweils von 8:30 – 13 Uhr und von 14 – 16 Uhr

Bewerbungen sind zu richten an das

Edith-Stein-Berufskolleg, Berufskolleg und Berufliches Gymnasium des Erzbistums Paderborn

Am Rolandsbad 4

33102 Paderborn        

                                                                                                                   

Auskünfte erteilt das Schulsekretariat unter der Nummer 05251 - 87 44 40