Klassische Ausbildung

"Klassische" Ausbildung

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin/ zum staatlich anerkannten Erzieher dauert drei Jahre in Vollzeitform.

Die Ausbildung ist so angelegt, dass die ersten zwei Jahre fachtheoretisch und das letzte Ausbildungsjahr fachpraktisch zu absolvieren ist.

Neben dem Berufsabschluss als  Staatlich anerkannte/r Erzieher/in wird auch eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (gemäß Kultusministerkonferenz 2009) erworben.

Voraussetzungen

  •  Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit abgeschlossener einschlägiger Berufsausbildung

oder

  •  eine andere Berufsausbildung mit mindestens 900 Arbeitsstunden im sozialen Arbeitsfeld

 oder

  •  Abschluss eines einschlägigen vollzeitschulischen Bildungsganges der Fachoberschule (Klassen 11 und 12) oder der Höheren Berufsfachschule

 oder

  •  Hochschul-bzw. Fachhochschulreife und ein Praktikum mit mindestens 900 Arbeitsstunden im sozialen Arbeitsfeld oder ein soziales Jahr oder einschlägiger Bundesfreiwilligendienst

 An persönlicher Eignung sollten die angehenden Studierenden Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen und an Bildungsprozessen interessiert sein. Kinder und Jugendliche bei ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen zu wollen, kann Motivation für die Ausbildung sein.

Unterrichtsorganisation

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:
- Deutsch/Kommunikation
- Fremdsprache
- Politik/Gesellschaftslehre
- Naturwissenschaften
Fachrichtungsbezogener Lernbereich:
- Lernfeld 1: Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln
- Lernfeld 2: Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
- Lernfeld 3: Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
- Lernfeld 4: Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
- Lernfeld 5: Erziehungs– und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
- Lernfeld 6: Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren

- Religionslehre/Religionspädagogik
- Projektarbeit
- Sozialpädagogische Praxis in Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

1 Jahr
fachpraktische Ausbildung

Berufspraktikum mit 160 Stunden
praxisbegleitendem Unterricht

Praktika

Die Studierenden leisten in der Unter- und Oberstufe insgesamt 16 Wochen Praktika in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit.

An unserem Berufskolleg sind die Praktika folgendermaßen eingeteilt:

Unterstufe:

  • 2 Einführungswochen
  • einmal wöchentlich ein Tagespraktikum, welches sich durch das gesamte Ausbildungsjahr zieht
  • 4 Wochen Vertiefungspraktikum
Das gesamte Unterstufenpraktikum ist in einer Einrichtung aus dem Elementarbereich zu absolvieren, da dies im ersten Jahr der Schwerpunkt der theoretischen Ausbildung unseres Berufskollegs ist.

Oberstufe:

  • 40-stündiges Erprobungspraktikum
  • 8-wöchiges Blockpraktikum in Verbindung mit einer Projektarbeit

 Anerkennungsjahr (Berufspraktikum)

  • 1 Jahr fachpraktische Ausbildung mit 160 Stunden praxisbegleitendem Unterricht

 Berufsabschluss:

  • Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

einschließlich

  • Erwerb der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung

Möglichkeiten der Professionalisierung:

  • Berufsbegleitende Aufbaubildungsgänge zum Erwerb unterschiedlicher Zertifikate, z.B.:

religionspädagogisches Zertifikat, Singen und Musizieren mit Kindern, Medienbildung, Sprachförderkraft, Fachkraft für interkulturelle Kompetenz, Fachkraft zur Hochbegabtenförderung im Vorschulbereich

  • Weiterbildende Studiengänge an Hochschulen mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA), z.B.:

Bildung und Erziehung im Kindesalter (unsere Fachschulausbildung ersetzt die ersten beiden Fachsemster an der Katholischen Hochschule Paderborn)

  • Berufliche Weiterbildung:

Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilpädagogen/ zur staatlich anerkannten Heilpädagogin